PwC Inside: Mark berichtet

Erfahrungsbericht Infrastructure Advisory & Mobility

PositionSenior Associate

BereichInfrastructure Advisory & Mobility

Jetzt bewerben

Mark Braun arbeitet als Senior Associate im Bereich Infrastructure Advisory & Mobility. In seinem Erfahrungsbericht verrät er, wieso er sich für PwC entschieden hat, wie es ihm gefällt und an welchen spannenden Projekten er in seinem Job arbeitet.

Nach deinem Studium hast du dich für einen Direkteinstieg bei PwC entschieden - Warum?

Mark Ich habe mich bewusst für den Schritt in die Unternehmensberatung bei PwC entschieden, um das Thema Mobilität & Infrastruktur tiefer zu durchdringen und den in aller Munde bekannten Begriff der „Verkehrswende“ aktiv mitgestalten zu können. Ausschlaggebend war hier sicherlich das persönliche Vorstellungsgespräch sowie die Zuversicht, dass PwC sich als wesentlicher Treiber am Markt positioniert. Zum anderen hatte ich durch meine persönlichen Kontakte, die bereits bei PwC arbeiten bzw. gearbeitet haben, ein positives „Gefühl“ zu dem was mich bei PwC erwarten wird.

Du arbeitest als Senior Associate im Bereich Infrastructure Advisory & Mobility. Welche Aufgaben zeichnen deinen Arbeitsalltag aus?

Mark Telefonate/Meetings mit Kunden, interne Abstimmungsrunden zu laufenden Projekten oder auch Strategiemeetings zu unserer mittelfristigen Ausrichtung als Team am Markt. Die Erstellung von Proposals zur Akquisition neuer Projekte gehört zu meinen kontinuierlichen Aufgaben. Des Weiteren gehören die Erarbeitungen von Präsentationsunterlagen für Kundentermine, Benchmarkanalysen und die Entwicklung von Problemlösungsansätzen für Kunden zu meinen Haupttätigkeiten. Die Finalisierung der Projektergebnisse in Form eines Berichts ist abschließend ein immer wiederkehrendes to-do. Also kurz gesagt ist mein Tätigkeitsfeld sehr vielfältig, was mir persönlich natürlich sehr viel Spaß bereitet. Meine Tätigkeiten verrichte ich hauptsächlich im PwC-Office in Frankfurt. Durch die Möglichkeit des „PwC-Flexwork-Modells“ kann ich an Tagen ohne Präsenz- und offiziellen Terminen frei darüber entscheiden, ob ich von Zuhause oder aus einem anderen PwC-Office heraus arbeiten möchte. Ich schätze, dass ca ¼ meiner Tätigkeit außerhalb des PwC-Towers in Frankfurt stattfindet.

Die Digitalisierung ist heute allgegenwärtig. Wie wirkt sie sich auf deinen Arbeitsalltag aus?

Mark Die Digitalisierung hat in unserem Bereich einen großen Einfluss. Die Megatrends „Konnektivität“ und „Sharing-Economy“ gehören zu den essentiellen Grundbausteinen der Mobilität von morgen. Das zeigt sich schon heute an der zunehmenden Nutzung von intermodalen Mobilitätsangeboten. Heutzutage ist es für viele junge Menschen weitaus weniger wichtig ein eigenes Auto zu besitzen als früher. Stattdessen fokussiert sich das Mobilitätsbedürfnis darauf, möglichst schnell, günstig und bequem von A nach B zu gelangen. Hier eröffnet die Digitalisierung der Mobilitätsbranche die Möglichkeit ihre Produkte attraktiv und maßgeschneidert für den einzelnen Kunden zu gestalten, indem man bspw. über eine App seine komplette Reiseverbindung in Echtzeit sehen, Tickets buchen und bezahlen kann. Die damit verbundenen Chancen und Risiken für die gesamte Mobilitätsbranche sind auch häufig Gegenstand unserer Kundenprojekte und somit allgegenwärtig für mich. Zum anderen ermöglicht die Digitalisierung, dass Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen unentdeckte Potenziale ihrer Geschäftsfelder ausweiten und dadurch die Attraktivität des ÖPNV weiter steigern. Das bisherige Geschäftsmodell wird zukünftig deutlich ausgebaut, um den klassischen ÖPNV um neue mobile und digitale Services zu ergänzen.

Wenn du deine Expertise in fachlichen oder technologischen Fragen verbessern möchtest, welche Möglichkeiten bietet PwC dir zur Weiterbildung?

Mark Den größten Win bei technologischen und fachlichen Fragen durch PwC erreiche ich durch den persönlichen, interdisziplinären Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen (X-los). Sei es Kollegen aus dem Digital Transformation-Team, den Kollegen von Autofacts, Energy oder Smart-City-Bereichen. Das PwC-Netzwerk lebt davon fachübergreifend zu arbeiten, um die komplexen Fragestellungen des Kunden adäquat bedienen zu können. Des Weiteren bietet PwC unterschiedliche Schulungen von Finance-Modelling bis hin zu Soft-Skills an, die für jeden auf Associate- und Senior Associate-Level obligatorisch sind.

Was war dein bisher spannendstes Projekt?

Mark Oh, da gibt es so einige Projekte. Zu Beginn meiner Karriere bei PwC durfte ich die Kollegen bei einem deutschen großen Infrastrukturprojekt unterstützen. Ein wirklich spannendes und zugleich komplexes Projekt, das mir sehr viel Spaß bereitet hat. Zuletzt haben wir im Rahmen des von der Bundesregierung aufgelegten Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ Städte und Kommunen bei der Erarbeitung von Masterplänen zur Reduzierung der NOx-Belastung unterstützt. Diese Masterpläne hatten zum Ziel die drohenden Fahrverbote zu vermeiden sowie die NOx-Belastung in den Städten zu reduzieren. In diesem Rahmen haben wir gemeinsam mit den Städten und Kommunen verschiedene Maßnahmen eruiert, die zur Verbesserung der Luftqualität beitragen können. Die Themenbereiche reichen von der Digitalisierung des Verkehrs (bspw. V2X-Communication), Rad- und Fußverkehr, ÖPNV und Urbane Logistik. Daneben erarbeiten wir Elektromobilitätskonzepte für Städte und Kommunen, um die Fortschreibung einer lokalen emissionsfreien Mobilität in Deutschland zu gewährleisten. Für mich persönlich alles sehr spannende Themen!

Was hättest du gern gewusst, bevor du in den Job eingestiegen bist?

Mark Gerne hätte ich mehr über aktuell laufende Projekte in meinem Team erfahren.

Was würdest du Interessenten für den Bereich Infrastructure Advisory & Mobility raten, um erfolgreich bei PwC einzusteigen?

Mark Praxiserfahrung über Praktika sammeln! Es ist wichtig, schon während des Studiums Praktika zu absolvieren. Zum einen lernt man die unterschiedlichen Facetten der Unternehmen bzw. Beratungen kennen und kann diese auch in seiner frühen Karriere bei PwC einbringen und somit einen Mehrwert schaffen. Des Weiteren sollte man wissbegierig und für neue komplexe Themen offen sein. Die traditionellen MS-Office-Programme wie Excel und PowerPoint sind tägliches Handwerk und sollten daher schon sehr gut sitzen.

Steig jetzt ein!

Du willst Teil des Teams Infrastructure Advisory & Mobility werden? Schau jetzt auf unserer Jobbörse vorbei!

Jetzt bewerben

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was Sie erlauben

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Sie erlauben uns das Setzen aller Cookies, die wir in unserer Datenschutzerklärung genannt haben. Unter anderem Google Analytics.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb der Webseite notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück